T Der Bär Konzert

T Der Bär Konzert mit Manfred Groove und Boshi San

T Der Bär mit Manfred Groove und Boshi San

T Der Bär mit Manfred Groove und Boshi San

Gestern haben gleich drei HipHop Acts im Substanz gespielt, was für die Location ungewähnlich war. Das Soundkartell war vor Ort, hat T Der Bär zum Interview getroffen und den drei Acts gelauscht.

Schade schade schade. Es waren einfach viel zu wenige Leute am Start gestern im Substanz. Dabei waren doch 6,-€ für drei Acts, T Der Bär, Manfred Groove und Boshi San nun wirklich nicht zu viel verlangt. Vielleicht lag es auch daran, dass gleich gegenüber der glattgebügelte Josef Salvat im Strom aufgespielt hatte. Vielleicht. Wie dem auch sei. Es waren vielleicht an die 40 Leute da und davon waren wahrscheinlich leider die Hälfte Crew der Bands und Personal vom Substanz. Die Stimmung war aber nicht weniger schlecht deswegen. Im Gegenteil. Das haben T Der Bär, Manfred Groove und Boshi San wirklich richtig gut gemacht. T Der Bär, hat ja eh eine unglaublich krasse Stimme und die Texte. Schade nur, dass so wenige Leute da waren. Aber eines war mir nach der halben Stunde klar: Wenn er das nicht schafft mit seinem Debütalbum „Bienenwolf“ größere Wellen zu schlagen, dann weiß ich auch nicht. Selten habe ich Beats und Texte im HipHop live so gefeiert wie gestern. Das war einfach unglaublich tight und hat richtig Laune gemacht. Bitte mehr davon, auch Open Air und mit mehr Publikum. Dann könnte Tim Sander hier noch groß rauskommen.

Nach T Der Bär betraten dann die Berliner Manfred Groove die Bühne. Was soll ich dazu noch groß sagen? Auch Manfred Groove gehören für mich live zu einem der launigsten HipHop und Rap Acts hier in Deutschland. Jeder selbst gebastelte Beats und fein geschliffene Texte das überzeugt einfach krass. Hier galt aber auch: ein bisschen mehr Publikum würde den beiden Performern auf der Bühne gut tun. Man hätte wohl ein bisschen mehr in Promo investieren müssen. Oder noch mehr Mund zu Mund Propaganda anschmeißen müssen.

Nichtsdestotrotz war das gestern im Substanz ein launiger Abend und Boshi San legte dann zum Schluss noch eine feine Rap-Krone oben drauf. Den sollte man in München auch auf dem Schirm behalten. Der kann was. Substanz und HipHop. Das passt noch nicht so ganz, könnte aber schon was werden. Vielleicht das nächste Mal, wenn T Der Bär groß rausgekommen ist.

Das Interview, das ich gestern mit T Der Bär geführt habe, könnt ihr jetzt hier hören. Wir haben einfach mal drauf los geplappert. Über GZSZ, seine Vorbilder, was ihn nervt, wofür er sich schämt und vieles mehr:

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*