STOA

STOA Pop-Perle aus Kopenhagen – Sonntagsporträt

STOA im Sonntagsporträt

STOA im Sonntagsporträt

Im Sonntagsporträt stelle ich Euch heute beim Soundkartell die Pop-Band STOA aus Kopenhagen vor.

Bei STOA war ich schon ein wenig geflashed, als ich mit „Flower“ einen ersten Track auf YouTube gehört hatte. Ganz langsam und fast in Slowmotion performen sie den Pop-Electronica Song. Im Vordergrund steht die ganz klare und feine Stimme der Sängerin der Band. Ganz wundervoller Pop ist das und so dermaßen ausgeklügelt, dass einem schon fast kalt wird beim Zuhören. Es scheint so, als wollen sie einem hier Pop-Songs vorlegen, die eine Kühle wie ein Gefrierschrank ausstrahlen.

So verhält es sich auch bei ihrer Debüt-Single „Palm Trees“. Wobei hier mehr Drive im Song liegt. Das liegt an den Drums, die hier zum Einsatz kommen. Auch ein ganz vortrefflicher Song, der mit der Tiefe der Stimme der Sängerin spielt und davon lebt.

Für mich ist STOA jetzt schon definitiv eine der Entdeckungen für das neue Jahr 2017. Super schön arrangierter tiefsinniger Pop, der auch in Deutschland funktionieren kann und wird. Da bin ich mir sicher, auch wenn es wohl noch etwas dauern wird. Wäre aber auch was für das Spot Festival 2017.

[tiny_coffee]

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*