Silvester

Silvester dänisches Synh-Pop Trio

Silvester Synth-Pop Entdeckung aus Kopenhagen

Silvester Synth-Pop Entdeckung aus Kopenhagen

Das Soundkartell stellt Euch heute das dänische Synth-Pop Trio Silvester im Review vor.

Wow das ist schon ziemlich funky und gut, was die drei Dänen um Awinbeh Ayagiba, Ida Duelund und Malthe Rostrup da soundtechnisch auf die Beine stellen. Wer auf die Newcomer von Liss steht, aber noch etwas mehr in die Tiefe gehen will und vor allem, eher in den Sound aus den 80ern eintauchen möchte, der sollte hier zugreifen.

„Black Hearted“ war einer der ersten Tracks auf die gestoßen bin. Dabei mischen sie tolle R’n’B Elemente mit hippen, coolen Synth-Sounds. Mitten aus der Underground-Szene in Kopenhagen entstanden, legen sie hier direkt ein Brett vor. Bei Synth-Pop bin ich mittlerweile ja immer etwas skeptischer. Aber Silvester machen das nahezu perfekt.

Dabei gibt es sie erst seit diesem Jahr. Mit „Oceans“ erschien Anfang diesen Jahres ihr erster Track. Der groovt sich ganz langsam ein. Überzeugt mit den tiefwarmen Vocals und lädt einen zum Schunkeln ein. Das ist zwar etwas für eher hüftsteife Tänzer. Aber trotzdem weiß dieser Stil zu gefallen. Dass der Sound dabei sehr einfach gehalten ist, daraus machen sie keinen Hehl. Die drei Dänen solltet ihr Euch mal mit Stift und Zetteln notieren. Aktuell stehen sie noch im Schatten von Liss.

Aber ich bin mir ganz sicher, wenn das so weiter geht, kommen die auch schon bald als neue Synth-Pop Entdeckung nach Deutschland.

https://soundcloud.com/silvesterlife/black-hearted

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*