Rupture Plains

Indie-Rock Entdeckung Rupture Plains aus Thisted (DK)

Rupture Plains aus Thisted (DK); Credit: Richo Lund Hald Photography

Rupture Plains aus Thisted (DK); Credit: Richo Lund Hald Photography

Am letzten Tag im Februar widmen wir uns einer größeren Indie-Rock Hoffnung aus Dänemark: Rupture Plains aus Thisted. Beim Soundkartell erfahrt ihr wieso wir so von den Dänen angetan sind.

Wir hätten ja nie gedacht, dass sich Thisted als eine musikbegeisterte Stadt in Dänemark herausstellen würde. Mitte Februar erreichte uns sogar eine E-Mail von einer Deutschlehrerin aus Thisted. Die hatte einen Musiktipp für uns parat, den wir in den kommenden Tagen vorstellen möchten. Aus Thisted kamen eben auch This Is You, die wir hier vorgestellt hatten.

Gegründet wurde die Band Rupture Plains im Jahr 2012. Der Britische Indie-Rock, den wir so bisher von den Arctic Monkeys, The Wombats oder anderen Bands gewohnt waren, inspirierte sie. Tja, wen nicht? Uns doch auch. Das ist doch eine rechte einfache Art um zu beschreiben, wieso man aus welchem Grund auch immer die Musik macht, die eine Band eben macht. Die Arctic Monkeys und auch The Wombats haben so unzählig viele andere Bands beeinflusst. Nothing new!

Scheinbar kann ein solcher Einfluss stark antreiben. So stark, dass die Band gleich noch im November und im selben Jahr ihrer Gründung mit „Ruls and Rights“ eine erste Single rausbrachte. Tja und wer hätte das auch gedacht: In den dänischen iTunes Charts zog der Track auf den siebten Platz. Ganz in der Nähe anderer Vorbilder oder auch härterer Rock Bands wie ACDC. Da können die Dänen schon mal stolz sein.

Rupture Plains aus Thisted (DK); Credit: Richo Lund Hald Photography

Rupture Plains aus Thisted (DK); Credit: Richo Lund Hald Photography

Im Sommer 2013 erschien dann auch eine erste EP von Rupture Plains. Aufgenommen wurde die dann in einer anderen Musikstadt Dänemarks: Aarhus. Thematisch ging es um – na klar – die Jugend und Kindheit. Es war nicht einfach. In einer Umgebung aufzuwachsen, die einem noch nicht mal ansatzweise nahe kommt. Das muss kalt sein. Und so schrieben sie halt Songs darüber.

Das hört sich läppischer an, als es in Wirklichkeit ist. Denn Rupture Plains sind für uns eine der talentiertesten Neuentdeckungen aus Dänemark. Sie klingen in der Tat wie ihre britischen Vorgänger. Doch in ihrer Musik vereint sich dann doch mehr als nur ein Abklatsch der Einflüsse. Gerade bei der Entwicklung, die die Bands wie Arctic Monkeys hingelegt haben, sind wir froh, dass es noch Bands wie Rupture Plains gibt, die sich trotzdem dem Sound verschreiben. Durch eine moderne Entwicklung haben ja gerade die Jungs um Alex Turner ihren alten Stil verloren. Wir sind froh, dass wir Rupture Plains mit ihrer EP kennenlernen durften und hoffen natürlich, dass aus dem Kennenlernen eine echte und ernste Beziehung wird.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*