Rezension: Hollow Coves „Moments“

Hollow Coves Debütalbum „Moments“

Hollow Coves Debütalbum "Moments" im Review

Hollow Coves Debütalbum „Moments“ im Review

Ganz bedächtig beginnen die Hollow Coves ihre Debüt-Platte “Moments”. Der Opener-Track “Anew” bildet in den mehr als 5 Minuten ganz gut ab, was auf dem Album bei den restlichen 10 folgenden Songs noch passiert. Das Duo fängt vorsichtig an eine Art Struktur, roter Faden in ihrem Song aufzuspannen. Wobei das eher wie ein Faden eines Spinnennetzes wirkt, so fein und dünnseitig wirkt der Sound. Danach bauscht sich das ganze auf und entpuppt sich zu einem wahren Indie-Folk Feuerwerk.

Es wurde aber endlich mal Zeit. Nachdem 2017 ihre erste EP “Wanderlust” erschien und die unfassbare 200 Millionen Streams zustande brachte, lechzen alle nach ihrem ersten Album. Und tada! Hier ist es nun. Bereits jetzt sind die ersten Shows ihrer kommenden Tour im November ausverkauft. Der Hype um Ryan und Matt ist also ungebrochen.

Damit es mit dem Album auch safe etwas wird, zogen sie sich 2018 in die Landschaft von Devon im Süden Englands zurück. Zur Seite stand ihnen Chris Bond als Produzent, der schon Größen wie Ben Howard und Xavier Rudd produziert hat. Thematisch gesehen erzählen Hollow Coves nicht die spannendsten Geschichten in ihren Songs. Gemeinsame Erlebnisse und Erfahrungen der beiden prägen die Texte der Songs. Gähn! Leider, denn diese Thematiken kennen wir doch mittlerweile schon zu genüge. Und noch dazu trägt das Album den Namen dafür: Momente, Erfahrungen, Augenblicke.

Textlich ist das das eine. Musikalisch gesehen das andere. Denn Hollow Coves bringen es zustande, dass wir die 11 Songs durchgehend am lauschen sind. Indie-Folk wurde in dieser Reihenfolge vermutlich schon länger nicht mehr so liebevoll aufbereitet. Ein helles Licht geht von den Arrangements aus. So packen einen “When We Were Young” und erinnern gar an die alten Coldplay Songs. Die Australier wissen, wie sie ihre Emotionen in großartige Indie-Perlen verpacken.

Hol dir jetzt hier das Debütalbum „Moments“ zum Download!

Hollow Coves auf Tour:

01.11.19 – Berlin, Frannz Club (hochverlegt)
02.11.19 – Leipzig, Naumanns
04.11.19 – Zürich, Dynamo
05.11.19 – Frankfurt, Nachtleben
08.11.19 – München, Folks (sold out)
13.11.19 – HH, Nochtspeicher (sold out)
15.11.19 – Köln, Artheater (sold out)

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*