Review: The Lathums

Brit-Pop Band The Lathums

The Lathums aus Wigang im Review

Heute stellen wir mit The Lathums mal keine Newcomer-Band vor. Allein 10.000 Facebookfans sagen schon viel. Das sind keine Newcomer mehr. Doch trotzdem kennt die Band hierzulande kaum jemand. Das Quartett besteht aus Alex Moore (Sänger, Songwriter), Scott C(oncepcion, Gitarre), Johnny Cunliffe (Bass) und Ryan Durrans (Schlagzeug). Kennengelernt haben sie sich auf dem TMP College in Pemberton. Das ist eine Musikschule in Wigan. Im Collegestudio nahmen sie im April 2019 ihre erste Single auf. Zwei Jahre später also avancieren sie zu einer Indie-Pop Band aus UK, die man unbedingt auf dem Schirm haben sollte. Sie können nämlich sowohl Herzen zum schmelzen bringen, als auch für die richtigen Schunkel-Songs im Pub beim 5ten Guinness sorgen.




Die Initialzündung entwickelte sich wohl, als der Sänger von den Charlatans auf die zweite Single aufmerksam wurde. Der half den Jungs zu einem der ersten und größten Gigs überhaupt für die Band. So läuft das manchmal. Zack! Geht es direkt bergauf und alles läuft wie am Schnürchen. Dann folgte ihre erste eigene Tour und die war super schnell ausverkauft. Nur in UK wohlgemerkt. Dann kam ihre erste EP im März 2020. Was nur so wenige Releases? Also doch eine Newcomer-Band? Wie kommt dann der Fame zustande? Vielleicht, weil sie die Fansingle für den Fußballverein Wigan Athletic eingespielt haben. Platz 14 der britischen Albumcharts eroberten sie direkt mit ihrem Debüt. Für dieses Jahr wird ihnen der Durchbruch vorhergesagt. Das könnte mit Songs wie „Foolish Parley“ auch gelingen. The Lathums schreiben zwar keine Hits, aber sie haben ein Händchen für super arrangierte Indie-Pop Perlen. Das macht Laune.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*