Review: Maude Latour

New Yorker Pop Musikerin Maude Latour

Maude Latour aus New York im Review

Maude Latour ist natürlich auch auf TikTok. 77.200 Follower sprechen da für sich und irgendwie ist das auf TikTok im Vergleich zu anderen Followern bei Instagram oder Facebook schon verrückt. Denn wenn ich eine Musiker*in mit über 50.000 Followern sehe und dann auch sehe, dass die Videos im Account teils 10.000, 20.000 oder 100.000 Views haben, verliert das irgendwie auch an Wert. Bei ihr ging der Teaser zur Single „Walk Backwards“ über Nacht viral und zack: War das Interesse an der New Yorkerin riesig. Die junge Dame produziert absolut perfekten Indie-Pop, total entspannt, chillig und doch irgendwie groovy. Die Musik der US-Amerikanerin ähnelt stark der von Lorde. Das scheint auch eine Inspirationsquelle der Musikerin zu sein. Die große Liebe und Romantik, damit befasst sie sich in ihren Songs. Das gesamte Gefühl, wenn durch die Liebe zu einer anderen Person die Linien verschwommen.




Was ich beeindruckend fand vom ersten Moment an, war die Stimme der New Yorkerin. Druckvoll, leicht tief und eine Wärme ausstrahlend. Wunderbar! Nehmen wir ihren Song „One More Weekend“. Hier entfaltet sich ein purer Pop-Song, der stark von ihren Vocals und Gesangsstärken profitiert. Wer ihr Video dazu anschaut, wird sich denken: Was springt die denn so verrückt durch das Video? Das wirkt schon super unruhig und hibbelig. In „Lovesick“ wirkt alles viel gesetzter und ruhiger. Hier rückt sie total nah an Lorde ran und präsentiert uns einen Sound, der charmanter nicht sein könnte. Sie bringt uns ihren Herzschmerz näher und zeigt, dass die Liebe so viel stärker ist, als jedes andere Gefühl. Manchmal muss man sie aber auch loslassen und dankbar dafür sein, wie glücklich man war.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*