Oh Guard

Vertrackt, verspielt und verträumt – Newcomer Oh Guard

Oh Guard aus Dänemark

Oh Guard aus Dänemark

Gegen Ende Februar stellt Euch das Soundkartell mit Oh Guard hier noch einen besonders guten Songwriter aus dem dänischen Städtchen Næstved vor.

Anfang Januar erschien mit “My Pamina” die neue Single des dänischen Songschreibers aus Næstved. Dieses Städtchen liegt auf Süd-Seeland und nun wirklich kein Ort, aus dem die Popstars geschmiedet werden. So gesehen ist die Stadt auch ein Geheimtipp, denn Oh Guard kommt von dort und seine Musik ist für alle Musikliebhaber, die auf einen entspannten, etwas elektronisch angehauchten Songwriter-Sound stehen.

Inspiriert wurde der junge Däne beim Schreiben der neuen Single von Mozarts Zauberflöte. Was an sich ja schon herauszustellen ist, da ich kaum einen modernen Songwriter kenne, der die Klassik als Referenz nimmt. Das macht Mads Vadsager, wie er mit bürgerlichem Namen heißt wirklich hervorragend. Er legt keinen großen Wert darauf einen Song zu schreiben, der gleich beim ersten Mal hören im Ohr bleibt. Die klassische Hook ist nichts für ihn. Er mag es lieber verträumter, verspielt und vertrackt. Das ist ziemlich catchy und Oh Guard zeigt uns, was er am Synthesizer kann.

Letztes Jahr hat er mit “Compassion” seine erste EP rausgebracht und die lässt sich ziemlich gut angehen. Da steht nicht einfach nur ein Songwriter mit seiner Gitarre vor uns. Nein er möchte uns etwas erzählen und er verliert sich selbst teilweise in seiner Musik. Das ist sphärisch und weitläufig arrangiert. Und dafür, dass Oh Guard noch so unglaublich unbekannt ist, hat er mich mit seinen einigen wenigen Songs beeindruckt. Mal sehen, was da dieses Jahr noch nach kommt.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*