Nicolai Schorr – Nüchtern und schön zugleich

Nicolai Schorr – Nüchtern und schön zugleich

Nicolai Schorr; Credit: L.Nyilas

Nicolai Schorr; Credit: L.Nyilas

Aus Berlin stellen wir euch nun einen hoffnungsvollen Newcomer namens Nicolai Schorr vor, welcher am 18.10 sein Debütalbum veröffentlichen wird. Wir stellen euch diesen Künstler nun näher vor. Es handelt sich dabei um nüchternen und schönen Pop.

Es zählen nicht immer Zahlen. Viele Künstler und Bands lassen sich schon länger über Fananzahlen auf deren Facebookseite bewerten. Je mehr desto besser. Die Musik? Nebensächlich. Hauptsache viele “Gefällt-mir”-Klicks auf einen Status der Nonsense verbreitet. Was sollen dort noch Künstler erschaffen können, die keine solch große Fangemeinschaft auf Facebook versammelt? Unfaire Bedingungen sind das. Mit wirklich guter Musik zu überzeugen ist schwierig geworden. Und dann sind da noch diejenigen Künstler, die schon vor Release eines Albums oder einer EP bis in den Himmel gehyped werden. Die Köpfe derer, die auf gute Musik hoffen hängen. Doch nun mal langsam, denn es gibt sie noch die Künstler, die für die Musik leben und die nicht allzu Wert darauf legen Fanscharen auf Facebook zu versammeln.

Nicolai Schorr; Credit: L.Nyilas

Nicolai Schorr; Credit: L.Nyilas

So kommen wir zu einem Künstler namens Nicolai Schorr aus Berlin. Dabei ist Nicolai Schorr nicht einfach nur Musiker. Er ist Texter und bildender Künstler zugleich. Schon während seines Kunststudiums war Musik immer schon ein wichtiger kreativer Bestandteil seines künstlerischen Schaffens. Dabei war er Sänger der Band The Canoe Man, nahm mit dieser sogar zwei EPs auf tourte durch Deutschland. Doch auch das Agieren als Solokünstler erschien ihm als interessantes Mittel Musik zu machen. So zog es ihn nach Liverpool. Nach jenem Aufenthalt ging es weiter in die Norddeutsche Stadt Bremen und von dort wiederum fand er ein Zuhause in Berlin. Dort quartierte er sich im Jahr 2012 in ein Studio ein und begann die Arbeiten an seinem Soloalbum “release”. Für ein erstes Album passend. Mit diesem Werk ist nun frei als Solokünstler unterwegs. Bevor er die Songs ins Studio mitnahm, probierte er sie in seiner Wohnung aus. Mit dieser Akustik im Ohr spielte er alle zehn Songs auch live ein.

Vornehmlich ist er darauf mit seiner Gitarre zu hören. Es sind wie im Titel “It Will Be New” warme und glasklare Melodien. Die Gitarre zupft er dabei so wundervoll, dass wir mit der Zeit des Songs vergessen, dass er dort ganz alleine musiziert. Wir können es uns wahrlich vorstellen, wie er diesen Song in seiner Wohnung eingespielt hat. Im Schneidersitz auf dem Bett an einem regnerischen Tag in Berlin. Schon allein dieser Songs erzeugt bei uns als Zuhörer ein enorm positives Gefühl des Wohlbefindens. Äußerst präzise und auf einige wenige Instrumente reduziert hören wir Nicolai Schorr zu.

Das Cover. Erscheint am 18.10

Das Cover. Erscheint am 18.10

Mit den Texten hält er es strikt auf Englisch und wird dabei intim. Er behandelt sein eigenes Leben und Alltägliches, dem wir immerzu begegnen. Das passt irgendwie zu seinem Schaffen als Künstler, den dort beschäftigte er sich vor kurzem intensiv mit der Thematik des Scheiterns. Dabei spielt das im musikalischen Sinne keine Rolle in seinen Songs. So nüchtern Titel wie “You`re Everywhere” oder “I Run” auch klingen mögen, so ist seine Musik dennoch eine neue Art von Folk. Manchmal verfällt er sogar in den Sprechgesang. Herauszuhören ist auch sein wohl größter Einfluss: Leonard Cohen.

Das Debüt von Nicolai ist vollkommen schlicht geworden und bringt uns, wenn wir sollen wieder zurück auf den Boden. Kein imposantes Gehabe. Keine Getöse. Bei den zehn Titeln wissen wir ganz genau wo wir uns befinden. Die Musik von Nicolai Schorr ist der perfekte Beweis, das es nicht viel braucht. Für den einen wird das vielleicht zu einfach und schnöde klingen. Doch manchmal ist es wie so oft: Wir müssen zurück zu den ganz einfachen Dingen im Leben. Manchmal sind eben viele kleine goldene Steine schöner als ein ganz großer. Jeder einzelne Song von seinem Album ist so ein kleines Goldstückchen und wenn wir alle zusammen auf einen Haufen legen erkennen wir wie großartig sein Album “release” ist.

FACEBOOK 

Vor kurzem feierte euch noch sein Video zu „The Life We Want To Live“ Premiere.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*