Jambodee – Grooviger Reggae mit Popelementen aus München

Jambodee – Grooviger Reggae mit Popelementen aus München

Dem Soundkartell ist es mal wieder eine große Ehre im Rahmen des eigentlichen „Blogprogramms“ eine bayerische Band vorzustellen. Jetzt stellt euch das Soundkartell eine achtköpfige Soul, Funk und Reggae Band aus München vor. An forderster Front steht dabei die Sängerin Joy und prägt den Sound der Formation Jambodee.

Es gehört wohl zu einer der größten Freuden einer Band, wenn auf dem eigenen Konzert irgendwann das Publikum beginnt zu tanzen. Anfangs noch etwas schüchtern lernt das Publikum die Band mit jedem neuen Track kennen und traut sich zu bewegen. Wenn es im Laufe des Konzert dann mal geschafft ist, dass zumindest mehr als die Hälfte auch wirklich tanzt, ist man als Band schon glücklich.

Genau diesen Wunsch hat sich die achtköpfige Band aus München Jambodee auf die Fahnen geschrieben. Sie wollen mit ihrer Musik und vor allem auf ihren Livekonzerten die Menge zum Tanzen bringen, bis auch wirklich der letzte seine Beine im Rhythmus bewegt.

Das Repertoire von Jambodee ist dabei wirklich breit gefächert. In ihren Tracks bekommt man dabei teils groovende Soulstellen geliefert, oder auch treibende Reggaebeats. Egal zu welchem Moment man ihrer Musik auch lauscht, sie verbreitet unerlässlich gute Laune und zeichnet beinahe jedem ein Lächeln auf die Lippen.

Bis sich die Band Jambodee letztlich aber so in dieser Form gefunden hat, bedurfte es einiges an Wechseln in anderen Bands und vor allem verlief die Suche nach der geeigneten Band nicht immer bestens. Erst im Jahr 2009 fand die Frontfrau Joy zu ihrem musikalischen Glück und stoß zu den anderen Jungs dazu. In all den sehr bewegten Jahren entstand nach der jetzt so hörbare eigene Jambodee Sound.

 

Der Sound selbst ist mehr als vielfältig und kommt wohl daher, da sie ihn selbst auch als „Four Elements“ beschreiben. Zu diesen vier Elementen der Genres gehören Pop, Funk, Soul und Reggae Elemente und diese werden dann zusammengemischt und in einen Diskosound verpackt.

Das hört man zum Beispiel im Track „Ruf Mich An“ oder aber auch in „Last Dance“. Vor allem die anfänglichen Funkelemente sind deutlich hörbar. Anfangs meint man zwar, dass sich diese Stile nicht wirklich vereinen lassen. Doch gerade eben im Track „Last Dance“ hört man, dass eben genau diese Funkelemente den Sound auflockern und vor allem den Song von seiner Improvisationskunst leben lässt.

Jetzt hört ihr den Track „Last Dance“(live):

[soundcloud]http://soundcloud.com/jambodee/last-dance-live[/soundcloud]

 

Da verwundert es nicht, dass die Songs aus intensiven und vor allem auch impulsiven Jamsessions entstehen und dadurch kreieren sie wirklich äußerst elegante Musik. Das Hauptstandbein ist dabei nicht die Gitarre oder ähnliches, sondern es ist der Bass und die Drums um die sich alles herum gestaltet und entsteht. Darüber legen sich dann nach und nach groovige Funkgitarrenriffs oder aber auch mal schöne Synthie-Sounds.

Man könnte es so sagen, dass letztlich die Piemontkirsche der Musik von Jambodee die Stimme von Joy ist. Denn diese besitzt eine einzigartige Ausstrahlungskraft und ist so bezaubernd schön wie auch sexy zugleich.

Mittlerweile haben Jambodee sogar schon eine EP veröffentlicht und erschien relativ früh nach ihrer Gründung als Band.

Wer Jambodee jetzt zum ersten Mal gehört hat wird sich noch an den Sound gewöhnen müssen. Aber da die Musik in ihrer Art so neutral ist und stets gute Laune verbreitet ist sie auch uneingeschränkt in jeder Situation hörbar. Noch ist die Fanbasis um Jambodee auch noch recht klein. Aber diese wird, wenn die Band denn weiter so eifrig an ihren Zielen arbeitet mit großer Sicherheit noch wachsen. Wer auf poppige und vor allem auch groovige Funk/Soul/Reggae Arrangements steht, wird mit Jambodee sicherlich glücklich.

Wer die Fangemeinde von Jambodee auf Facebook erweitern möchte kommt hier auf ihre Fanseite!

Und hier erfahrt ihr auf der Homepage von Jambodee welche Konzerte sie in naher Zukunft geben.

Es ist Jambodee nur zu wünschen, dass sie mit ihrer Leidenschaft und ihren Musikerherzen weiter ihren Weg als Band gehen. Das Potential dazu haben sie allemal und kreativ sind sie zugleich auch. Auch wenn man es in der heutigen Zeit schwer hat durch Qualität aufzufallen.

Jetzt hört ihr noch von Jambodee den Track „Ruf Mich An“:

[soundcloud]http://soundcloud.com/jambodee/ruf-mich-an[/soundcloud]

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*