Kraków Loves Adana

Kraków Loves Adana – Die Liebe zur Musik

Gastbeitrag von herzmukke.de beim Soundkartell über Kraków Loves Adana; Fotocredit: Kraków Loves Adana

Gastbeitrag von herzmukke.de beim Soundkartell über Kraków Loves Adana; Fotocredit: Kraków Loves Adana

Philipp Christiansen von herzmukke.de hat einen Gastbeitrag beim Soundkartell geschrieben. Es geht um die wundervolle Band Kraków Loves Adana, ihre Liebe zur Musik und ihre neue EP.

In Zeiten von hochpolierten und weichgespülten High-End Produktionen sehnt sich der gemeine Musikfanatiker zurück an den Ursprung. Nach ehrlichen Klängen, Hingabe und Liebe zum Werk ohne kommerziellen Charakter. Eine Gitarre, ein Piano, zwei Stimmen und ein Drum Computer. Viel mehr benötigt es manchmal gar nicht, um zu begeistern. Mit ihrer neuen EP „Contrast“ liefern Kraków Loves Adana genau das ab. Handgemachte Musik im angesicht der eigenen Ansprüche und Emotionen.

Die Musik von Kraków Loves Adana ist gespickt von mysteriösen Geheimnissen. Schon ihr Debütalbum „Beauty“ erlaubte dem Zuhörer von Außen lediglich einen verstohlenen Blick in das fragile Innere der Protagonisten. Von Anfang an hüllen die Klangmuster in einen Mantel der Nähe und hinterlässt doch am Ende viele Fragen und zu wenige Lösungen. Den Wenigsten dürfte es gelungen sein, aus den einzelnen Puzzleteilen ein Bild zu konstruieren. Dennoch streuen Deniz Cicek und Robert Hartmann geschickt Hinweise die im Kern den Suchtfaktor aufrecht erhält. Unwillkürlich verlangen die Ohren nach mehr.

Eine der großen Messages die die Musik von Kraków Loves Adana mitgibt, dreht sich um den Kapitalismus. Wo heutzutage die Charts von Musik regiert wird, die häufig nur noch namentlich zu unterscheiden ist, bildet der Sound der Hamburger den handwerklichen und finanziellen Gegenpol. Weltrum und Millionenverkäufe gehören nicht zu den Zielen, und Geldgier schon gar nicht. Das war bei „Beauty“ schon so und wurde beim fragilen Nachfolger „Interview“ erfolgreich fortgesetzt. Dabei muss man Cicek und Hartmann tatsächlich sogar ein Kompliment machen, denn auf dem zweiten Album gelingt es der Band noch intimere Momente zu konstruieren als auf „Beauty“. Dann wurde es jedoch für einige Jahre still um die Band aus Hamburg.

Mit der „Contrast EP“ zieht die düstere Melancholie nun endlich wieder in die Deutschen Ohren ein. Wieder einmal machen sich Kraków Loves Adana frei von allem Stress und allem Balast des Alltags. Gespannt darf man einem Mann und einer Frau mit ihrer Gitarre, ihrem Piano und ihrem Drum Computer lauschen. Ohne Umschweife blicken sie ihren eigenen Ängsten und Emotionen ins Gesicht, gehen mit ihnen Hand in Hand in die Dunkelheit und hinterlassen am Ende die imponierendste Form der Musik – Ehrlichkeit. Deniz selbst sagt: „Ich kann nur für mich sprechen, aber mich ermüdet die Labelpolitik. Die Meinungen der Musikindustrie kümmere mich nicht mehr. Solche die mir sagen wollen, wie Lyrics geschrieben, ein Song gesungen oder gespielt werden sollte. Alles was mich interessiert, ist die Musik und dass ich sie mit euch teilen kann.“ So viel Stärke ist nichts mehr hinzuzufügen.

Ein Gastbeitrag von Philipp Christiansen – herzmukke.de (www.herzmukke.de)

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*