Föftemöller

Experimentieller Songwriter Föftemöller aus Regensburg

Föftemöller aus Regensburg; Fotocredit: Jessica Ahles

Föftemöller aus Regensburg; Fotocredit: Jessica Ahles

Für die heutige Neuvorstellung geht es nach Regensburg. Dort haben wir die Musik des Songwriters Föftermöller kennenlernen dürfen. Wie die sich anhört erfahrt ihr hier im Review.

Unter dem Namen Föftemöller, der doch stark an Trentemöller erinnert, macht Johannes Musik. Dazu hat er sich dem Indie-Pop verschrieben und veröffentlichte im August seine erste EP “Molokai”. Produziert und aufgenommen wurde alles in Eigenregie und auch am Video hat er selbst Hand angelegt. Tja, was man nicht alles machen muss als noch unbekannter Solomusiker. Da muss man dann schon schauen wo der Fokus liegt und macht das ganze dann natürlich nicht leichter.

Der Regensburger geht seine Songs zwar sehr gemächlich an, aber er wird darin nie zutiefst traurig oder melancholisch. Nehmen wir zum Beispiel seinen bekanntesten Track “Desert Girl”. Da überzeugt uns Föftemöller mit einer handvoll schöner Gitarrenmelodien und einer so kreierten sehr dichten Atmosphäre. Wobei hier schon auch eine gewisse Melancholie herauszuhören ist, klar.

Doch es geht mir persönlich bei seiner Musik dann doch auch um die Atmosphäre und da kann mir Föftemöller einiges abgewinnen. Da wird er dann wie in “Stargazing” sogar etwas psychedelisch und vertrackt. Sogar das ein oder andere mit klassischen Rock-Effekten belegte Gitarrenriff packt er dort aus. Lediglich in der Stimmlage verharrt mir der Oberpfälzer zu oft und zu lange in einer ähnlichen. Da bietet er etwas wenig Vielfalt, obwohl er ja doch das Potential hätte zu variieren.

Der Opener seiner EP “You won’t last another day” erinnert stark an das, was Fink mit seiner Gitarre macht. Sehr verspielt und mit einer angenehmen Spielart glänzt Föftemöller hier. Von der Stimme her wird mir deutlich, dass er nach und nach seine eigene Art entwickelt. Klar, das ist ein subjektiver Eindruck, aber der bleibt dauerhaft bei mir hängen. So soll es ja sein.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*