BEISSER

BEISSER „BEISSER“ Debütalbum

BEISSER mit Debütalbum am Start

BEISSER mit Debütalbum am Start

Bereits am 24. Juni erschien mit „BEISSER“ das erste Album der rotzigen Power-Rock und Pop Band BEISSER aus Regensburg. Das Soundkartell stellt Euch das Album vor.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich Euch beim Soundkartell die Kombo BEISSER aus Regensburg vorgestellt hatte. Vor gut acht Wochen war es dann soweit und die drei Regensburger haben mit ihrem selbstbetiteltem Album ihre erste Platte rausgebracht. Um zu verstehen, was bei den 14 Tracks vor sich geht, hilft Euch wohl folgendes Zitat am besten weiter:

„Wir lieben gute Popsongs, fiese Gitarren, moderne Beats und den Kitsch der 80ger.“

Fies ist so eine Sache. Denn das sind nicht nur die Gitarren, sondern auch im Prinzip die Anmutung der Songs, die ganz stark an die Österreicher von Bilderbuch erinnert. Es geht von der ersten Minute an voll zur Sache und es wird geradeheraus in Richtung Publikum ein wahrer Reigen abgefeuert. In „Fühl dich geil“ findet das schon fast unweigerlich seinen Höhenpunkt. Aufgefangen wird der Song dann durch einen etwas ruhigeren und nicht mehr ganz so rotzigen Song „Mehr von dir“. Der mutiert im Vergleich dazu schon fast zur Ballade. Und so ganz ohne Kitsch kommen sie dann doch nicht aus, auch wenn sie das nicht wollen.

Was mir unheimlich gut gefällt ist der bayerische Charme, der die gesamte Spielzeit über, über dem Album liegt. Es fühlt sich stetig an wie eine Achterbahnfahrt. Denn es geht im Zick Zack immer und immer weiter. Dem einen oder anderen könnte das bei halber Spielzeit des Albums etwas zu laut werden und wohl auch zu quirlig. Geradezu hyperaktiv. Klar ist: BEISSER sind immer gut für ein gutes Schwitzbad. Man wirkt regelrecht durchgeschwitzt, auch wenn ich nur am Schreibtisch sitze und ihre Platte höre. Gestresst wirke ich dabei allerdings nicht. Eher amüsiert und am Ende mit dem Eindruck, dass BEISSER noch lange nicht dort sind, wo sie hingehören.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*