Wochenendtipp: Supergaul

Komik und Klamauk – Supergaul veröffentlichen zweites Album

Supergaul mit neuer Platte im Gepäck

Supergaul mit neuer Platte im Gepäck

An diesem Samstag stellen wir euch das Berliner Trio Supergaul vor. Am 29. August wird das neue Album mit dem sonderbaren Titel “Musik für Menschen mit oder ohne Penis” erscheinen und das Soundkartell hat sich in das wohl ulkigste Album des Jahres rein gehört.

Ulk und Klamauk, das sind zwei wesentliche Bestandteile des Berliner Trios Supergaul. Der Bandname führt wohl auf den aktuellen Trend “supergeil” zurück und da die Band sowieso ihr eigenes Gespür für skurrile Momente bereithält, gibt es zu jedem der drei Mitglieder eine kurze Story, obwohl deutscher Humor bzw. Komik nicht allzu beliebt ist.

 

Der kreative Frontman der Band ist Bier Wolfmann. Bier, natürlich der Vorname des Musikers ist das Aushängeschild der Pseudo-Avantgarde-Brachial-Schlager Formation. Hinter dem zweiten Werk verbirgt sich subtile Gesellschaftssatire. Geh es nach ihnen, so ist der zweite Release eine Revolution.

Dabei treten sie immer unterschiedlich skuril auf. Das erinnert stark an die Phasen des Alexander Marcus. So treten sie schon mal im Schlage-Stil mit Rollkragenpullover auf oder blicken uns vorwurfsvoll mit einem spießigen Klavierblick an. Es geht ihnen in den neuen 17 Tracks vor allem um Themen, die uns bewegen. Auf satirische Art und Weise ist eben beispielsweise die Katze von Harmut Engler Thema oder es geht um ein Reiseziel namens Guantanamo Bay.
Sie möchten vor allen Dingen eines: Anecken und das auf reflektiert komische Weise.

Es geht aber auch darum, auf zynische Art und Weise ein Bild einer Welt zu zeichnen, die an sich nicht gut ist. Dennoch blicken wir oftmals gut gelaunt drein und geben uns stets positiv.
Neben Bier Wolfmann musizieren dann noch Uschi und Axel H. mit. Das sind dann eben auch noch eine so genannte Trailerpark-Queen und mit Axel H. ein selbst benannter geiler Hengst, der in beinahe jeder Kreisliga-C-Disko den passenden Sound findet.

Supergaul mit neuer Platte im Gepäck

Supergaul mit neuer Platte im Gepäck

Die Titel des Albums sind somit in der Tat urkomisch. Natürlich sind Tracks wie “Der einzig anerkannte Grund für Selbstmord” oder “Bück dich und nenn mich Jochen” keine Ohrwürmer, die sich verselbstständigen. Wir benötigen dazu eine gewisse Offenheit und ironische Empfänglichkeit. Sie basteln daraus hingegen aber wirklich hörbare deutschsprachige Elektro-Pop Songs.

Bei dieser auf Humor und Ulk gemachten Musik ist es allerdings wie so oft der Fall, dass wir ihr nur in gegebenen Momenten zuhören können. Dadurch, dass Supergaul allerdings eine überaus tolle instrumentale Aufbereitung wählen, können wir beides: uns über die Texte in Titeln wie “Geschichten über Katzen und Träume” amüsieren und den dann doch anspruchsvoll arrangierten Tracks lauschen.

Der zweite Release von Supergaul ist definitiv ein besonderes Werk. Ein weiteres wird es so in dieser Konstellation in diesem Jahr nicht mehr geben, das steht fest.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*