Lemur

Großartig ironisches Rap-Debütalbum „Geräusche“ von Lemur

Großartiges Debütalbum von Lemur, ehemals Herr von Grau

Großartiges Debütalbum von Lemur, ehemals Herr von Grau

Am 30. Januar erschien mit GERÄUSCHE das Debütalbum des Rappers Lemur. Damit ist Herr von Grau endgültig Geschichte und vom Soundkartell erfahrt ihr, wie gut ihm das Debüt gelungen ist.

Es war vor gut einem Jahr, als sich Benny von Kratz und dem Projekt Herr von Grau trennte. Nun beginnen für ihn im Zeichen von Lemur die Zeiten eines erfolgreichen Soloprojekts. Schon zuvor war Benny für die Texte, Raps und auch Beats verantwortlich. Jetzt ist er komplett auf sich allein gestellt und mit GERÄUSCHE folgte nun auch gleich ein Debütalbum. Das erschien am 30. Januar bei Kreismusik und ist es ihm dabei mal wieder ein Rap-Glanzstück sondersgleichen gelungen.

Wir kann Herr von Grau schon längere Zeit davor und schon damals waren wir von den Texten, Wortwitzen und Beats der beiden begeistert. Dass Benny ist alleine unterwegs ist und sich mit Lemur einen witzen Namen für das Projekt gesucht hat, ist an sich nur eine Randnotiz. Und zwar deshalb, weil es einfach um seine Musik geht, die so gar nicht auf die üblichen Rap-Stereotype einschlägt, sondern es geht ihm vielmehr darum eben nicht das zu erfüllen, was der ein oder andere erwartet hätte.

Allzu viele Refrains finden sich nicht in seinen Songs. Sie ebnen sich durch die wirklich tollen Texte und selbst produzierten Beats einen ganz eigenen Weg. So rechnet er in seinen Tracks auch ab. In „Eine kleine Hassmusik“ steigert er sich selbst in seinen Hasstiraden, die aber an keiner Stelle absurd, zu derbe oder pervers klingen.
Sinnbildlich für das Projekt Lemur steht der Track „Befehlskette“. Der wirkt auch durch sein Video so trashig und ist anfangs ein schrulliger und schiefer Country-Song. Dann aber packt er seine Techno-Beats aus und schon sind wir mittendrin in seinen sonst so spaßigen Sphären. Herrlich absurd wird es denn dann auch im Track „KKK“, der über einen Keks handelt.

Was wir insbesondere an den neuen Tracks von Benny so feiern ist die so an die Spitze getriebene Ironie. Die schon fast pechschwarz über den Songs hängt. Reimtechnisch bewegt sich Lemur da auf dem höchsten deutschsprachigen Niveau und das bei all dem Überfluss an neuen HipHop, Rap-Künstlern aus Deutschland. Lemur macht einfach an der Stelle weiter, wo er uns mit Herr von Grau noch sauber abgesetzt hatte.

Großartiges Debütalbum von Lemur, ehemals Herr von Grau

Großartiges Debütalbum von Lemur, ehemals Herr von Grau

Das einzige Haar in der Musik von Lemur ist, dass sie nicht mehr so eingängig und mitsingbar sind wie zuvor. Dabei lieben wir seine Texte über einen hinterfotzigen besten Freund, stotternde Superhelden, Hart-Sein oder alles andere von der ersten Sekunde an. Lemur bewegt sich gekonnt und wie ein Profi zwischen Spaßerei und toternster Ironie.
Besser geht es nicht. Lemur ist ab sofort einfach Lemur. Und Herr von Grau? War nicht einfach nur eine Phase, sondern wenn wir so wollen, das Fundament von Lemur.

Eure Meinung interessiert und! Findet ihr auch, dass das Album von Lemur das Beste ist, was wir an Deutsch-Rap derzeit haben?

Lemur könnt ihr bei seiner Geräusche-Tour hier live sehen und Tickets kaufen:

28.02. – Duisburg – Grammatikoff
01.03. – Würzburg – Kellerperle
02.03. – Jena – Café Wagner
03.03. – Dresden – Groove Station
04.03. – Nürnberg – MUZ
05.03. – Reutlingen – franz.k.
06.03. – Schaffhausen (CH) – tap tab
07.03. – Zürich (CH) – Helsinki
08.03. – München – Milla
10.03. – Aachen – Musikbunker
11.03. – Wiesbaden – Schlachthof
12.03. – Hannover – Bei Chez Heinz
13.03. – Rostock – JAZ
14.03. – Kiel – Detail

Tickets

7 Antworten zu “Lemur

  • Benny ist einfach ein Riesen Arschloch, egal wie gut das neue Album ist, jemanden, der seinen engsten Freund so hintergeht , nach all den Jahren die sich Kraatz ( im übrigen mit doppel a ) für ihn eingesetzt hat und aus der tiefsten Scheisse geholt hat, das ist einfach nur erbärmlich. Deswegen wird es von mir auch in Zukunft keinen Support geben, so verlogene..nur ans Geld denkende, falsche Menschen gehören in die Tonne, genau wie dieses Album. Möge das Karma diesen Affen ordentlich ficken. Amen

    • Hej Frederik,
      über die persönlichen Details habe ich gar keinen Einblick. Weißt du da denn mehr bzw. was handfestes?
      Herr von Grau war mit Sicherheit eines der besten Rap-Projekte in Deutschland. Fand ich auch sehr schade, dass sich beide getrennt haben. Vor allem weil ja kurz davor das Album erschien.
      Finde aber, dass man das schon trennen kann. Die Musik und das Ärgernis über die Trennung oder nicht?

      • ich kenn alle Hintergrund Imformationen..und ja du hast vielleicht Recht dass man das trennen sollte, kann ich aber nicht wenn ich mir z.B. Hassmusik anhöre..was nun offensichtlich auf Kraatz bezogen ist..so einen Track aufs Album zu packen, nachdem Kraatz Benny erst soweit gebracht hat, ist einfach in meinen Augen mehr als undankbar und ein ganz schlechter mieser Move.

        • Ist der Text bei Hassmusik auf ihn bezogen? Finde das könnte auf jeden scheinbar besten Freund bezogen sein, von dem man enttäuscht wird. Hmh. Ist halt schwierig, weil auch immer Ironie mitschwingt in seinen Texten. Oder nicht?

        • Von welcher Quelle bzw. Seite hast du deine Informationen? Deine Kritik hört sich für mein empfinden ziemlich parteiisch an. Was zwischen den beiden vorgefallen ist, geht letztendlich nur die beiden was an – ich weiß übrigens von nichts. Ich denke nicht, das man ein solch hart erarbeitetes Projekt wie ‚Herr von Grau‘ einfach hinschmeißt, wenn da nicht ein gravierender Vertrauensbruch entstanden wäre.

          Das Kraatz Benny soweit gebracht hätte, hört sich etwas überzogen an, wenn man bedenkt das Benny der kreative Kopf von HvG war. In vielen Kommentaren oder schlecht recherchierter Presse liest man immer wieder fälschlicherweise, das Kraatz für die Beats verantwortlich zeichnete. Ohne Bennys unglaublich kreativen Output wären wohl kaum vier Alben entstanden. Also lass mal die Kirche ruhig im Dorf.

          Und zur kleinen Hassmusik: In dem Lied wird niemand mit Namen angesprochen. Warum machst du das hier also zum Thema? Hast du keine eigene Dreckwäsche? Oder fühlst du dich etwa persönlich beleidigt? Wenn du Benny hier als geldgeilen, nur an Umsatz denkenden Kapitalisten darstellst, scheinst du ihn ja doch nicht so wirklich gut zu kennen.

          Und immer schön aufs Karma achten…

    • Na du scheinst Benny ja gut zu kennen.

      • ja ich kenn benny sehr gut und kenn auch beide Seiten..umso enttäuschter bin ich.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*