Dreimillionen

Fulminantes Pop-Rock Debüt: Dreimillionen #16

Tolles Pop-Rock Debüt: Dreimillionen aus Frankfurt a. M.; Credit: Udo Weyrauch Fotografie

Tolles Pop-Rock Debüt: Dreimillionen aus Frankfurt a. M.; Credit: Udo Weyrauch Fotografie

Bei Dreimillionen starten wir mit deutschsprachigem Rock-Pop aus Frankfurt am Main mit Euch in dieses Wochenende. Das Soundkartell möchte Euch das Quintett Dreimillionen und ihre Debüt-EP GOLD vorstellen, die am 20.02 erscheinen wird.

Das Setting von Dreimillionen ist schon großartig. Da sitzen zwei Bandmitglieder der Rock-Pop Band Dreimillionen auf einer kleinen Anhöhe. Eine E-Gitarre, eine Akustikgitarre, ein Mikrofon und die Stimme von Sänger Marian Bopp. Im Hintergrund geht die Sonne unter und dieses großartige Farbenspektrum strahlt vom ersten Moment eine solch tolle Stimmung auf uns ab. Genau so sollte ein Akustik-Video gestaltet sein. Und so machen Dreimillionen mit ihrem Song „Träumen Kann Man Immer“ gleich auf Anhieb alles richtig. Sie bewirken, dass wir dranbleiben. Das Video bis zum letzten Ton aufsaugen.

Dreimillionen. Das ist eine x-beliebige Zahl. Sie könnte für jeden anderen hier an dieser Stelle stehen. Doch dahinter stehen fünf Musiker aus dem Raum Frankfurt am Main. Gar nicht so beliebig, denn Marian Bopp (Gesang), Christopher Bopp (Bass & Gesang), Jonas Römhild (Leadgitarre), Oliver Legat (Rhythmusgitarre & Gesang) und Janis Langer (Schlagzeug) stehen ganz konkret hinter dem Projekt. Damit möchten sie jetzt am 20.02 ihre erste EP herausbringen. Viele Lorbeeren gab es schon im Vorfeld, bevor jetzt GOLD erscheinen wird.

Natürlich: Die anfängliche Konstellation in ihrem Akustikvideo mit dem romantischen Sonnenuntergang fängt eine tolle Stimmung ein. Es geht ihnen aber gar nicht darum einen romantischen und gar kitschigen Bogen zu spannen. Live ist es, was bei ihnen mehr zählt. Und so hauen sie in solchen Momenten schon mal ordentlich auf den Putz. Laute Drums, druckvolle Gitarrenriffs und eine volle Portion Energie gehören einfach dazu.
Doch sie können eben auch für die stimmungsvollen Momente sorgen. So bauen sie in „Fliegen“ einen tollen Track nach und nach auf. Bis er im Refrain seinen Höhepunkt findet.

Tolles Pop-Rock Debüt: Dreimillionen aus Frankfurt a. M.; Credit: Udo Weyrauch Fotografie

Tolles Pop-Rock Debüt: Dreimillionen aus Frankfurt a. M.; Credit: Udo Weyrauch Fotografie

Es geht ihnen bei ihrer ersten EP auch um die Vollendung dessen, was sie im Jahr 2014 bereits auf Festivals und Clubshows gezeigt haben. Die EP ist der erste Meilenstein, mit dem sie ihre Erinnerungen auf Platte festhalten. Hier finden sich dann noch drei weitere Tracks, die ebenso vor pathetischem Pop-Rock geradezu strotzen. Dazu musste dann auch alles passen. Sogar das Cover, welches einen nächtlichen Horizont zeigt, führt uns weit weg in einen verträumten Moment.

Wir könnten jetzt natürlich den ein oder anderen warnen, dass das hier von Dreimillionen etwas kitschig sein könnte. Doch das haben wir gar nicht nötig, denn wir sind ähnlich wie in „Sprachlos“ tatsächlich buff. Hier knallen uns die Hessen ein Gitarrenriff nach dem anderen um die Ohren. Die Instrumentierung ist einfach pompös und dann sind da noch die Vocals, die sich sowohl in den Akustikversionen wie den „normal“ arrangierten perfekt an jede Situation anpasst.

Vom Debüt der Band Dreimillionen sind wir begeistert. Da haben sie uns eine tolle EP vor den Latz geknallt. Hier sagen wir sehr gerne: Mund abputzen und weiter hören.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*