Die Top 15 des Jahres 2014

Unsere liebsten Top 15 Songs des Jahres vom Soundkartell

Das Soundkartell präsentiert: Unsere Top 15 Songs des Jahres 2014

Das Soundkartell präsentiert: Unsere Top 15 Songs des Jahres 2014

Wir vom Soundkartell dachten uns, wir präsentieren Euch die Songs, die uns über das Jahr hin begeistert haben. Natürlich ist das nur eine Auswahl. Aufführen könnten wir hier wohl hunderte Titel.

Platz 15

Auf Platz 15 liegt mit „Advise You To Remember“ ein besonders toller Titel vom Dänen Jacob Bellens. Die Stimme erinnert an die von David Bowie.

Platz 14

Auf Platz 14 hat es die britische Band Waylayers mit ihrer aktuellen Single „Weightless“ geschafft. Zwar spontan, dafür aber umso überzeugender.

Platz 13

Auf Platz 13 hat es das HipHop Duo Benal aus Dänemark geschafft. Auf dem Spot Festival in Aarhus haben sie uns umgehauen und seitdem sind wir ihr größter Fan.

Platz 12

Rein zufällig direkt dahinter ein weiterer HipHop Track. Die HipHop Thundamentals hat es mit ihrem Song „Quit Your Job“ auf Platz 12 geschafft. Das ganze Album der Australier ist eine Wucht.

Platz 11

Auf Platz 11 hat es Däne L.O.C. mit seiner Single „Marquis“ geschafft. Auch von ihm sind wir schon seit Jahren großer Fan. Dass die Texte auf Dänisch sind stört null.

Platz 10

Auf dem zehnten Platz hat es der 18 jährige Producer, DJ und Songwriter Black Atlass aus Montreal geschafft. „Blossom“ ist einfach nur überragend. Für Fans von James Blake.

Platz 09

In den einstelligen Bereich hat es die dänische Band For Akia geschafft. Sie haben uns das ganze Jahr lang mit ihrem tollen Indie-Sound ihrer Nummer „When I Come Home“ begleitet.

Platz 08

Auf dem achten Platz liegt die Kölner Electronica-Pop Band Bergfilm. Im Oktober erschien ihre Debüt-EP und seitdem liegt uns ihr Titel „Child“ in den Ohren. Eine der tollsten Neuentdeckungen in Deutschland dieses Jahr!

Platz 07

Auf dem siebten Platz liegt eine Entdeckung aus LA. Faded Paper Figures haben im August eines der tollsten Indie-Alben herausgebracht. „Lost Stars“ ist eine von vielen wirklich guten Tracks darauf.

Platz 06

Auf dem sechsten Platz liegt mit The Bronze Medal eine der tollsten Indie-Folk Entdeckungen des Jahres. Mit „High Fever“ hat damals alles angefangen.

Platz 05

Mit My Heart The Brave haben wir einen der wohl besten Electronica-Pop Künstler aus Dänemark gefunden. Seine EP hat uns begeistert und wir warten geradezu darauf, dass es endlich wieder etwas Neues von ihm gibt. „Keep Me From It“ ist einfach nur großartig!

Platz 04

Egal wem wir „Strange Girl“ von The Zolas vorgespielt haben, jeder war auf Anhieb begeistert und meinte: „Wow, ein echter Ohrwurm!“. Ja das war er. Ein ganzes Jahr lang und noch viel länger.

Platz 03

So langsam wird`s ernst. Den dritten Platz belegen Brick + Mortar mit ihrem Titel „Locked In A Cage“. Das sind nach wie vor die besseren Alt-J.

Platz 02

Auf dem zweiten Platz liegt die Hamburger Band Pool. Diese hat uns kurzer Hand mit ihrer aktuellen Single „Can`t Help Myself“ begeistert. Das ist wahrer Zeitgeist und dann auch noch aus Deutschland.

Platz 01

Tada! Auf dem ersten Platz liegen meine absoluten Lieblings-Australier, die Split Seconds. Mit „Delivery“ haben sie dieses Jahr eine neue Single und eine neue Richtung eingeschlagen. Mein absoluter Lieblings-Song dieses Jahr.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*