Das Soundkartell präsentiert: egoFM Lokalhelden – Instant Vibes

Das Soundkartell präsentiert: egoFM Lokalhelden – Instant Vibes

 

Es ist mal wieder Sonntag und das Soundkartell darf euch zusammen mit egoFM die Lokalhelden bei Dominik präsentieren. Letzte Woche waren die Rapper von Ghostwriters High zu Gast und heute wird es wieder etwas schwunghafter und rhythmischer, denn jetzt ist die Münchner Reggae-Band Instant Vibes zu Gast in den Lokalhelden. Ab 15 bis 16 Uhr werden sie euch dabei mit ihrem tanzbaren Reggae einheizen.

Wie geht man schon so früh mit Erfolg um? Bleibt man auf dem Boden der Tatsachen und produziert weiterhin so erfolgreich Musik? Oder verliert man dabei als Musiker eher den roten Faden im künstlerischen Schaffen?

Ganz so schlimm stand es um die Münchner Instant Vibes zwar noch nicht, aber dennoch wurden sie 2010 mitunter zur besten Reggae Nachwuchsband im deutschen Lande gekürt. Diese Auszeichnung ist dann doch äußerst aussagekräftig und die Instant Vibes blieben auf dem Boden, so wie es sich gehört. Insgesamt 9 männliche Musiker vereinen sich dabei in der Band aus München und lediglich eine Frau komplettiert die Band zu 10 Musikern. Eigentlich sollte man etwas Angst um die einzelne Frau haben, dass sie bei all den Typen untergeht, aber in ihrer Musik beweist sie dabei dem Hörer genau das Gegenteil.

Nachdem die Instant Vibes zur Nachwuchsband gekürt wurden folgten dann auch Auftritte mit richtigen Reggae-Größen wie Gentleman, sowie Mono und Nikitaman und den Herren von Jamaram. Eine große Ehre wurde ihnen dabei zuteil und sie profitierten fortan von dieser Bühnenerfahrung.

2010 erschien zugleich auch ihre erste EP „Movement“ und sie brachten damit wortwörtlich ihren musikalischen Stein zum rollen.

Darauf hört man erstmalig kraftvollen Reggaesound, der vor allem durch seine Vielfältigkeit auffällt. Ein Jahr später bewiesen sie dann mit einer neuen EP „Welcome To Bavarilon“, dass sie durchaus das Zeug dazu haben oben mit zuhalten und vor allem, dass sie kein Schnellschuss waren, der wieder irgendwann in der Musikszene verpuffte.

Die Instant Vibes live in den egoFM Lokalhelden

Die Instant Vibes live in den egoFM Lokalhelden

 

Im Gegenteil sie legten nochmals musikalisch nach und hielten darauf mit ihren Tracks wie „Chune“ oder „Rainbow Nation“ ihre Messlatte enorm hoch, denn die Tracks strotzen nur so von positiver Energie und vor allem der Groove ist zusammen mit den teils englischen und dann wieder auf Patois getexteten Lyrics.

Bei den Instant Vibes ist es wie bei etlichen Reggaebands. Sie musizieren mit einer solch großen Portion Herzblut und ihre Musik ist durch und durch energiegeladen. Diese Energie entfacht dann auch den Zuhörer und man bekommt ein durchgehend positives Gefühl dabei, wenn man den Instant Vibes lauscht.

Der neueste Song der Münchner heißt „Warning“ und erschien erst Anfang dieses Jahres. Auch hier eröffnet ein äußerst gelungener Beat und Groove zusammen mit ein paar Bläsern den Freudesreigen. Man ist fast schon etwas sehr erstaunt darüber wie frisch und unverbraucht die jungen Musiker und Musikerin ans Werk gehen. Das tut vor allem nicht nur der Reggaeszene ungemein gut, sondern auch dem Hörer selbst. Es schön zu hören, dass es mal wieder junge kreative Köpfe gibt, die ihre Leidenschaft zur Musik in grandiose Tracks ummünzen.

Herausgreifen muss man dabei wie schon erwähnt stilistische Vielfalt und vor allem die besondere Atmosphäre, die sie mit ihren Tracks schaffen. Das macht sie äußerst sympathisch und man bekommt Lust auf mehr.

Klar, die Instant Vibes sind noch recht junge Musiker und deshalb vielleicht auch noch nicht so erfahren wie manch andere Künstler in der Branche. Doch diese Unerfahrenheit wird sich im Laufe der Zeit sicherlich legen und sie werden, wenn sie denn so weiter machen, ihren Weg nach oben gehen.

Es wäre ihnen nur zu wünschen, dass sie den entscheidenden Sprung schaffen. Das Potential dazu haben sie wie gesagt allemal.

Auf Facebook haben sie sich schon eine feste und relativ große Fanbase angesammelt und diese wird mit Sicherheit auch noch weiter wachsen. Hier könnt ihr dieser folgen.

Da es zu den Instant Vibes allerdings nicht allzu viele Tracks im Netz gibt, gibt es jetzt noch die aktuelle Single „Warning“ im Video zu sehen.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*