tagebook von Soundkartell

tagebook von Soundkartell: Diese Woche französischer Rap und Stockholmer Pop

My Heart The Brave auf dem Spot-Festival und mit neuer Single

My Heart The Brave auf dem Spot-Festival und mit neuer Single

Wir starten mit ein paar wundervoll ausgewählten Titeln des Soundkartells mit euch in diese Woche. Dazu gesellt sich unter anderem französischer Rap, ein bisschen Elektro und etwas Elektro-Indie.

Starten möchten wir mit der Band Ego Get Your Gun, die wir euch letzte Woche schon vorgestellt haben. Wir zeigen sie euch deshalb nochmal, weil sie letzte Woche ihre neue EP “Perception” herausgebracht haben. Zu ihrem Song “Cape Horn” gibt es ein gutes Video dazu.

Ego Get Your Gun – Cape Horn

Weiter geht es mit einem neueren Song von The Grouch & Eligh. Wir halten von dieser Formation ja viel und von ihrem Song “The Healer” sind wir noch begeisterter. Hört und seht selbst.

The Grouch & Eligh – The Healer

Wir sind diese Woche wie bereits bekannt, auf dem Spot-Festival unterwegs. Dort werden wir auch auf die Aarhuser Folk-Band NovemberDecember stoßen. Wir sind vorab schon beeindruckt von ihrem einfühlsamen Sound. Mal sehen, ob sie den auch live bestätigen können. “Save Yourself” ist jedenfalls ein wundervoller Titel der Dänen.

NovemberDecember – Save Yourself

NovemberDecember aus Aarhus; Credit: Anders Teibel

NovemberDecember aus Aarhus; Credit: Anders Teibel

Kommen wir nun zum französischen Rapper Flynt aus der Stadt Colombes nahe Paris. Nach eigener Angabe rapt er schon seit dem Jahr 1990. Der Song “Mon Pote” entstammt seiner 2013 releasten Platte “Rétrographie” und ist ein richtig guter, wie wir finden. Tolle Beats.

Flynt – Mon Pote

Für die nächste Band bleiben wir in Frankreich um kommen zur Indie-Pop Band Elephanz. Dahinter verbergen sich vier Musiker, die im Oktober 2013 ihre Album “Time For A Change” herausgebracht haben. Der Titelsong der Platte entfaltet sich als wahrer Ohrwurm und überhaupt handelt es sich dabei um exquisite Pop-Musik der Franzosen.

Elephanz – Time For A Change

Beim nächsten Künstler machen wir es kurz. Der ein oder andere kennt Frank Wiedemann bereits. Wir sind erst vergangene Woche auf ihn und seinen tollen Titel “Howling” gestoßen. Begeisternd und unglaublich tolle Vocals.

Frank Wiedemann – Howling

Was dabei herauskommt, wenn sich ein Rapper und ein Producer zusammenschließen zeigen uns Blackalicious. Timothy Parker von Gift of Gab und der Producer Chief Xcel. Der nächste Titel stammt aus dem Jahr 1999 und klingt auch dementsprechend wundervoll oldschool.

Blackalicious – Do This My Way

Irgendwie haben wir beim nächsten Künstler Mooryc die Entwicklung verschlafen. Der Titel “Jupiter” ist schon seit letztem Jahr draußen und ist uns aus irgendeinem Radioprogramm bekannt. Wir kommen aber nicht drauf, aus welchem. Wir sind diesem dann doch etwas indielastigen Titel dennoch verfallen und wenn wir bedenken welche elektronische Musik der Pole sonst vorher gemacht hat, ist dieser Titel auch etwas verwunderlich.

Mooryc – Jupiter

Von Polen aus begeben wir uns nach Los Angeles und stellen euch mit Cut Chemist einen weiteren HipHop Künstler vor. Der letzte wirkliche Release stammt aus dem Jahr 2006 und darauf haben wir den überaus smoothen Track “What`s The Altitude” entdeckt. Irgendwie alles etwas oldschool heute.

Cut Chemist – What`s The Altitude

Nicht ganz so alt ist die neue Single von My Heart The Brave namens “Temper”, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Zwar enttäuscht sie uns ein bisschen im Vergleich zu den anderen Titeln der EP des Dänen. Dennoch ist das Jammern auf hohem Niveau.

My Heart The Brave – Temper

Wir machen nochmal Halt in Frankreich und spielen euch noch einen letzten HipHop Titel für diese Woche. 1995 gründete sich im Jahr 2008. Drei Jahre später kam mit “La Source” ihre erste EP heraus. Den Titelsong möchten wir euch von diesem talentierten und hierzulande noch viel zu unbekannten Sextett vorstellen. Irgendwie klingt französischer Rap immer etwas unanständig.

1995 – La Source

Einen poppigen Abgang wollen wir euch mit dem Stockholmer Trio Little Majorette bereiten. Kennengelernt haben sie sich im Studio, als sie für andere Musiker Songs einspielen mussten. Daraus ergab sich nun dieses talentierte Trio und soeben erschien auch ihre aktuelle Single “Wonder”. Diesen Song möchten wir euch zum Schluss nicht vorenthalten. Habt eine wundervolle Zeit und bis nächste Woche!

Little Majorette – Wonder

http://noisey.vice.com/en_dk/vice-wimp-live-sessions/my-heart-the-brave-

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*