St. Ranger

St. Ranger Kalifornischer Songwriter – Sonntagsporträt

St. Ranger aus Kalifornien im Sonntagsporträt

St. Ranger aus Kalifornien im Sonntagsporträt

Das Soundkartell stellt Euch im ersten Sonntagsporträt im Oktober den Songwriter St. Ranger vor.

Shawn Harris, so heißt er mit bürgerlichem Namen. St. Ranger, das ist der Künstlername seines Soloprojekst. Der Musiker kommt aus Kalifornien und hat jetzt kürzlich mit „Dream Is Alive“ eine neue Single rausgebracht. Damit hat er mich sofort gecatched. Das ist ein toll arrangierter und doch sehr fluffiger Pop-Song. Aber vor allem ein Song, der mit einer tollen Rhythmik daher kommt. Ganz groovy und einem grundsoliden Schwung aus der Hüfte. Ganz lässig.

Dabei ist ja eher der Punk sein ursprüngliches Metier. Denn da hatte er zuvor bei der Punk-Band The Matches gespielt. Da ging es lauter zu Werke, als er das jetzt unter St. Ranger tut. Aber nicht nur das. Er hat auch bei der Band Fortress Social Club und dem Indie-Pop Projekt Maniac mitgewirkt. Ein wahrer Tausendsassa also.

Der Song, den er jetzt rausgebracht hat, hatte er extra für eine Dokumentation namens „Going Further“ geschrieben, die im Sommer 2016 beim Maui Film Festival premiert wurde. Und dann auch noch beim DocFest in San Francisco vorgestellt wurde. Mit „Leaves L.A.“ kam am 08. Februar, also schon vor einem Weilchen dann sein eigenes erstes Album raus. Das Besondere dabei ist, dass das Album während seiner Reisen quer durch Amerika entstanden ist.

Es ist ihm da definitiv ein richtig gutes Album gelungen. Er experimentiert da mit ziemlich abgefahrenen Sounds „Let’s Go Wander“ und es wirkt immer so, als stünde dieser sündige coole Musiker direkt vor uns. Jeder seiner Tracks einen gewissen Groove, der schon fast etwas hippes an sich hat. Ihr werdet beim Hören von Tracks wie „As Long as You Think So“ schon merken, dass immer auch ein Hauch von Reiselust mitschwingt. Aufbruchstimmung könnte man als Musiker kaum besser auffangen, als in dieser Form.

Mein persönlich liebster Track ist dabei „P.S.“. Den solltet ihr mal gehört haben. Verrückt, wie ich auf diesen Kerl und seine Musik stehe.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*