Interview: Tour It Yourself

TOUR IT YOURSELF Gründer David Friedrich im Interview

Tour It Yourself Gründer David Friedrich – Jeanette Friedrich

Wir haben dem TOUR IT YOURSELF App-Gründer David Friedrich einige Fragen zur App gestellt.

Mit TOUR IT YOURSELF wird das Leben eines Bookers obsolet. Der Berliner David Friedrich hat eine App entwickelt, die es Bands und KünstlerInnen möglich macht ganz von selbst Clubs und Live-Locations für Gigs anzufragen. Wie das Konzept funktioniert und was ihr jetzt davon habt, lest ihr hier im Interview. Außerdem

David, kürzlich hast du die App “TOUR IT YOURSELF” im App-Store veröffentlicht, die du mit Hilfe der Firma Digital.Wolff verwirklicht hast. Warum glaubst du, könnte diese App etwas im Veranstaltungs-Bereich und vor allem auch für Bands und Künstler etwas grundlegend verändern?

Es war längst an der Zeit, dass sich im Bereich Booking etwas grundlegend verändern muss. Ich kenne das Problem des Konzertbuchens noch aus meiner aktiven Zeit als Musiker: Unglaublich viel Zeit geht für das Raussuchen von Clubs und das Anschreiben dieser drauf. Am Ende hatte ich neben den Augenringen – die immer größer wurden – kaum noch Zeit für meine eigentliche Leidenschaft, dem Musik machen.
Wir befinden uns im 21. Jahrhundert und nutzen in diesem Bereich kaum die für uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Dies wollten wir mit der App TOUR IT YOURSELF ändern. Passende Venues zu finden geht Dank der App nun erheblich schneller und einfacher. Zudem generiert TOUR IT YOURSELF die Mails automatisch. Am Ende bleibt mehr Zeit für die Musik. Außerdem ermöglicht es Musiker’innen, die nicht so stark im Bereich booking sind, auch ohne eine Bookingagentur an Live-Auftritte ranzukommen. Deshalb denke ich, dass TOUR IT YOURSELF am Ende das Live-Business grundlegend verändern wird.

Wenn ich jetzt als Band/Künstler mir diese App hole, was wären die ersten konkreten Schritte, die ich für das Booking unternehmen kann?

Im Grunde übernimmt die App alle wichtigen Funktionen. Damit ist der Einstieg ins Booking relativ einfach und kann auch ohne Vorkenntnisse genutzt werden. Entscheidend dabei ist jedoch, sich im Klaren darüber zu sein, dass die meisten Venues in der Regel für die kommenden 3 Monate bereits ausgebucht sind. Also rechtzeitig mit der Tour- oder Konzertplanung beginnen! Die App ist simpel zu nutzen: Zunächst richtet man sich einen Account samt elektronischem Pressekit (EPK) ein, wo Veranstaltende Pressetext, Bilder, Musik und Videos des eigenen Musikprojektes online finden – also all das, was die Venues von einer Band wissen wollen. Dann durchforstet man die Venue-Liste, die man nach Genre, Tag und Ort filtern kann. Die Clubs, die man heiß findet und bei denen man sich gern auf der Bühne wiederfinden will, werden ausgewählt und die App generiert daraufhin automatisch eine persönliche Mail auf Basis des EPKs. Konditionen, Verträge usw. werden mit den Veranstaltern direkt, also außerhalb der App, geklärt. TOUR IT YOURSELF hilft also dabei, schnell und leicht an Venues heranzutreten und alle Auftritte im Blick zu behalten.

Worin besteht denn der Unterschied, ob ich die Location jetzt per App anfrage oder einfach den Hörer in die Hand nehme und dort versuche einen Slot zu bekommen?

Nahezu jeder Club möchte heute Booking-Anfragen nur noch via Mail erhalten. Deshalb rate ich in der Regel davon ab, Venues telefonisch zu kontaktieren – Mailing ist King. Die App hat den Vorteil, dass Musiker‘innen Zeit sparen, weil wir uns um die Aktualität der Club-Datenbank kümmern. Zudem beinhaltet die App eine Mailvorlage, die den Club-Betreibenden dabei hilft, mit einem Blick die wichtigsten Infos der Band zu erhalten. Ich denke, dass eben diese geordnete Mail, die Chancen für einen Slot deutlich erhöhen.

Wenn du sagen wir mal 5 Jahre in die Zukunft sehen könntest, welche Entwicklung und Einflussnahme durch deine App erhoffst du dir?

Ziel in fünf Jahren ist es, die Datenbank auf Europa und Nordamerika auszubauen, sodass sich junge Künstler international eine Fanbase aufbauen können. Musiker’innen können durch die App noch mehr Bühnenerfahrung sammeln, was am Ende die Qualität der Musik und Industrie steigert – quasi eine Art Talentschmiede. Außerdem hoffe ich, dass TOUR IT YOURSELF den Independentmusiker’innen die Türen zu großen Booking-Agenturen öffnet. Auf der anderen Seite sollen auch die Clubbetreibende von unseren Services profitieren und Booking-Anfragen direkt per TOUR IT YOURSELF verwalten. Auch eine Festivalvariante der App für Konzertbesucher’innen ist denkbar.

Tour It Yourself App von David Friedrich - Jeanette Friedrich

Tour It Yourself App von David Friedrich – Jeanette Friedrich

Die Musikbranche lebt ja auch vor allem von den persönlichen Kontakt und viel Vitamin B, widerspricht deine App nicht diesem Prinzip und der herkömmlichen Gangart?

Da hast du absolut recht! Vitamin B ist extrem wichtig in dieser Branche. Doch die Kontakte fallen einem halt auch nicht einfach zu. Die App setzt einen Anfang, mit dem man sich sein eigenes Netzwerk aufbauen kann.

Inwiefern ist “TOUR IT YOURSELF” ein weiterer Baustein im Independent-Bereich für viele KünstlerInnen & Bands (Selfpublisher, Spotify Tracks selber hochladen etc.)?

Ich denke, dass es sich hierbei um ein wichtigen und innovativen Baustein handelt. TOUR IT YOURSELF ist ein Wegbereiter in einen für viele Musiker’innen zunächst fremden Bereich. Nichtsdestotrotz orientiert sich die App vor allem auf den Independent-Bereich und löst damit keineswegs Agenturen ab. Dafür sind die persönlichen Kontakte zu wichtig. Doch die App füllt eine Lücke aus, die zulange bestand und unbeachtet geblieben ist: Junge und unabhängige Musiker’innen, die Musik auf eine neue und spannende Ebene katapultieren. Das musikalische Potenzial, was in dieser unbeachteten Nische steckt, ist nicht nur aufregend, sondern ebenso wichtig für unsere Kultur! Umso schöner, wenn wir diese nun durch TOUR IT YOURSELF mehr ins Rampenlicht rücken können, um diese großartigen Independet-Künstler’innen öfters sehen und hören zu können.

Ist das Label und die Booking-Agentur damit am Ende?

Ernstzunehmende Agentur bleiben weiter bestehen. Diese zu verdrängen oder mit diesen zu konkurrieren steht nicht auf unserer Agenda. Vielmehr geht es darum, den blinden Fleck der Musikwelt zu beseitigen. Und vielleicht ergibt sich daraus eine noch potentere und lebendigere Musikindustrie, die auch international konkurrenzfähig ist.

Ihr seid ein KünstlerIn oder eine Band und ihr wollt die neue App TOUR IT YOURSELF mal testen? Das Soundkartell verlost 2×2 Testmonate für Euch! Schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff  „Tour It Yourself“ an soundkartell@gmail.com und sagt mir in welcher Location ihr am liebsten spielen würdet. Einsendeschluss ist der 29. Juni um 18 Uhr. Viel Erfolg!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*