Pink Lint

Indie-Pop Debüt aus Mainz: Pink Lint

Pink Lint aus Mainz; Credit:

Pink Lint aus Mainz; Credit:

Wir hoffen, dass ihr alle Heiligabend gut überstanden habt. Bei uns geht es direkt auch am 1. Weihnachtsfeiertag mit guter Musik weiter und die kommt aus dem Hause von Grand Hotel van Cleef aus Hamburg. Das Soundkartell stellt Euch die Indie-Pop Band Pink Lint vor.

Das von Thees Uhlmann gegründete Label Grand Hotel van Cleef zählt zu den attraktivsten Labelpartnern Deutschlands. Nicht nur, weil sie ihren Künstlern attraktive und vor allem faire Verträge anbieten, sondern auch, weil das Roster ein wirklich tolles ist.
Jetzt ist mit Pink Lint eine weitere Band aus Deutschland hinzukommen.
Die Formation stammt aus Mainz und hat am 10.10 ihr Debütalbum YOU MIGHT LOOSE A FEW TEETH, BUT IT’`S FUN.

Darauf dürfen wir uns auch ihrer ersten Single „The Great Balloon Of All Things“ erfreuen. Hier arrangieren Pink Lint nicht nur durch einen ulkigen Text über Adam und Eva, sondern eben auch durch ihre wirklich tollen Indie-Pop Melodien einen tollen Track. Zudem finden sich auf dem Album auch noch solch umwerfend eingängige Titel wie „Monsters of Age“ oder „Comical Relief“. Dabei ist deutlich zu hören, dass sie sich Zeit genommen haben, bis das Album nun endlich nach acht Jahren erschien.

Dabei fing Oliver Burghardt 2006 erst einmal alleine an. Ein erstes Album brachte der Musiker in Eigenregie heraus. Danach begann er seine Suche nach Mitmusikern, die ihn zunächst mal auf der Bühnen supporten sollten. Aktuell besteht die Band und das neue Signing des Labels noch aus Raid Iskandar, Benjamin Sickel, Martin Born, Christopher Iskandar und Anne-Louise Hoffmann. Dadurch ergibt sich natürlich eine größere Vielfalt, die die Band durch eine breitere Instrumentierung durch Geige, Banjo, Horn oder Mandoline präsentiert.

 

Pink Lint sind dabei innerhalb ihres Songwriting einfach mal wieder angenehm anders. Klingen nicht wie ein 100ster Abklatsch anderer Indie-Pop Bands. Einfache Strukturen sind ihnen dabei gerne mal fremd und so lauschen wir gerne ihren anders und unkonventionell klingenden Songs.

An sich ist die Band gerade noch ein richtig guter Geheimtipp. Noch nicht mal 500 Likes kann ihre Facebookseite verzeichnen. Doch mit dem guten Label und diesem wirklich toll gewordenen Album im Rücken wird sich das mit großer Sicherheit schon bald ändern.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*