egoFM Lokalhelden Spezial – Exclusive

egoFM Lokalhelden Spezial – Exclusive

Exclusive

Exclusive

Das egoFM Lokalhelden-Spezial zum Newcomercontest Bayern 2013. Wir stellen in jeder Ausgabe einen Finalisten vor. Heute sind es Exclusive aus München und das Soundkartell stellt sie euch näher vor!

Heute startet die große Festivalsaison mit den beiden Festivals Rock im Park und Rock am Ring. Passend im Zuge des Newcomercontests in Bayern durften die Münchner von Exclusive Teil des Festivals sein.
Erst gute zwei Wochen zuvor erfuhren sie wenige Tage vor dem großen Champions League Finale in London, dass sie dort auch spielen dürfen. Und letzte Woche spielten sie am Samstag auf dem Modular Festival vor den Gießenern OK KID.
Das alles dürfte für die fünfköpfige Band recht schnell gehen. Ein Highlight jagte in den letzten Wochen das nächste und dann veröffentlichten sie vor kurzem auch noch ihr Debütalbum „Nachtmensch“.

 

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/tracks/53013801″ params=““ width=“ 100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]

 
Mehr kann man als Band in so kurzer Zeit nicht erreichen und nun stehen sie auch noch im Finale des Newcomercontests Bayern 2013.

Dabei haben sich Exclusive vor etwa einem Jahr komplett zurückgezogen und legten eine Pause ein, in der sie nur selten vor Publikum auftraten. Es kam intern das was in manchen Momenten einfach kommen muss: Der große Schnitt. Alles wurde auf Anfang gestellt und dieser Cut tat den Münchner sichtlich gut. Besser kann es nicht laufen.
Doch um sich verändern zu können, müssen wir uns auch dementsprechend Ziele setzen an denen wir unsere Veränderungen auch messen können. So wollten die Herren um Markus Harbauer, Johannes Wimmer, Fabian Bottler, Christian Rehländer und Benedikt Höcherl ihren ganz eigenen Sound kreieren. Dieser äußert sich in den neun Tracks auf dem Debütalbum so, dass es einen unwahrscheinlich drückenden Bass gibt, der von glasklaren Gitarrenläufen begleitet werden.
Doch es handelt sich bei Exclusive nicht um den typischen Indie-Sound, nein sie streuen zahlreiche elektronische Elemente bei, wie wir sie durch minimalistische Beats hören können.

Exclusive

Exclusive

 

Getextet wird dabei auf Deutsch und zuständig ist hierfür Fabian Bottler, der das kreative Zentrum der Band darstellt. Die Stimme wirkt zwar immer etwas angekratzt und angestrengt, aber ist perfekt auf die begleitenden Instrumente abgestimmt. In etlichen Tracks wie „Nachtmensch“ oder „Stadt & Rausch“ werden wir sogar von elektronischen Beats getrieben, die ihren Ursprung im Dubstep haben. Aber dennoch sind alle Titel auf der Platte tanzbar und wer danach nicht verschwitzt aus der Menge kriecht hat definitiv etwas falsch gemacht.

 

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/tracks/53013802″ params=““ width=“ 100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]

 

Betrachten wir den Auftritt von Exclusive auf dem Modular Festival so passt jener Sound ihres Debüts aktuell perfekt zum Zeitgeist der Generation der 20 bis 30 Jährigen. Ähnlich wie bei OK KID orientieren sich dabei die Texte auch am Alltäglichen im Leben. Exclusive nehmen im Zuge des aktuellen Elektro-Pop Trends in Deutschland eine Mischung zwischen Kraftklub und OK KID ein. Generieren ihre komplett eigene Identität und versprühen ein für München ganz neues Gefühl von gelebter Popkultur.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*