Anglo-Amerikanisches Duo Rue Royale releasen drittes Studioalbum

Anglo-Amerikanisches Duo Rue Royale releasen drittes Studioalbum – Folk-Pop für große Räume

Rue Royale; Foto: Claudio Pfeifer

Rue Royale; Foto: Claudio Pfeifer

In gut einer Woche wird das neue Album “Remedies Ahead” des britischen Duos Rue Royale in den Plattenläden bei Sinnbus Records erscheinen. Die neuen Tracks erweisen sich als experimentierfreudiger. Wie das Album klingt erfahrt ihr jetzt beim Soundkartell.

Das Anglo-Amerikanische Duo Rue Royale steht kurz vor der Veröffentlichung ihres dritten Studioalbums namens “Remedies Ahead” und darauf klingen sie offener und experimentierfreudiger denn je. Dabei ist es schon verwunderlich, dass das Duo, das aus dem beschaulichen Nottingham stammt einen solch internationalen Weg einschlägt. So konnte jeder Fan der Band seinen Anteil am Album ableisten und die Entstehung über ein Crowdfounding-Projekt finanziell unterstützen. Dabei ging es vielmehr darum, den Fan so nah es geht an der Musik teilhaben zu lassen. Durch ihre beiden Alben aus den Jahren 2008 und 2011 erspielten sie sich bereits eine größere Fangemeinschaft und so war es ein Leichtes die erforderliche Menge an Budget von den Fans zu bekommen.

 

Rue Royale; Foto: Claudio Pfeifer

Rue Royale; Foto: Claudio Pfeifer

 

Die Fanbeteiligung bedeutete für Rue Royale einen großen Schritt. Denn zuvor arbeiteten sie stets alleine in Nottingham an ihren Songs. So übernahmen sie alles – sogar die Gestaltung des Covers und das Verpacken der CDs – selbst. Doch das war Geschichte und Rue Royale begab sich dabei auf ganz neue Wege, die es erst zu erkunden galt. Doch die Fans ermöglichten ihnen diesen großartigen Schritt um nun die neue Platte in einem Studio aufnehmen zu können. Sogar einen eigenen Produzenten konnten sie sich jetzt leisten. Für eine Band, die zuvor alles auf eigene Faust produziert und aufgenommen hat, bedeutete das eine Wendung um 360°. Diese Wendung tut ihrem Sound gut. Sehr sogar, denn auf “Remedies Ahead” sind zwölf wahre Popperlen entstanden, die vor allem durch die Studioarbeit eine besondere Fülle im Sound erhielten.

Die Songs wie der Opener “Changed My Grip” oder “Pull Me Like A String” klingen wie ein großes zusammengehöriges Werk. Doch wenn wir erfahren, wie die Songs entstanden sind, ist das alles andere als selbstverständlich. Auf Tour und meist übersteuert auf dem iPhone aufgenommen wurden die Ideen der Songs gesammelt und daran gebastelt. Ein Beweis, dass Künstler sehr wohl empfänglich sind für Neues, auch wenn sie dem Dauerstress einer Tour ausgesetzt sind. Durch diese Art und Weise erste Ideen und Schnipsel aufzunehmen verliehen sie ihren neuen Tracks eine besondere Eigenschaft: Sie waren gemacht für größere Räume und nicht für das kleine Kämmerchen.

Hier gibt es zur aktuellen Single „Set Out To Discover“ ein neues wundervolles Video zu bestaunen:

Auffallend schön sind ihnen dabei die rhythmischen Figuren und Melodien gelungen, die tief unter die Haut gehen. Zudem wird in einigen Songs Platz gelassen. Raum geschaffen, den der Zuhörer selbst füllen kann. In gewisser Weise sollte dies Anlass für uns sein beim Zuhören zu atmen. Thematisch bereiten sie hingegen ihre Songs mit dem Aspekt der Entwurzelung auf. So trägt Brooklns seinen Teil dazu bei, der aus Chicago kommt. Wer die Musikszene von dort kennt und in den neuen Songs von Rue Royale darauf achtet, wird die gospelhaften Harmoniegesänge des Duos erkennen und sich in Chicago wiederfinden. Obschon ihre neuen Songs ausufernd experimentiell daher kommen, so will das Duo die neuen Tracks so vielen Zuhörern in Europa vor Augen führen.
So werden sie ab Anfang September durch Belgien, Großbritannien, die Niederlande, Schweiz und Deutschland touren. Darauf, wie das Publikum die neuen fulimanteren aber zugleich zerbrechlichen Songs aufnimmt darf mit großer Spannung erwartet werden. An “Remedies Ahead”, so viel steht fest, werden die Pop-Folk Begeisterten Fans hierzulande nicht vorbei kommen. Schlichtweg gut!

FACEBOOK

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*