Lampe

Lampe Interview Soundkartell Night #1

Lampe bei der Soundkartell Night #1

Lampe bei der Soundkartell Night #1

Der Schrammel-Pop Musiker Lampe kommt zur Soundkartell Night in München. Ich stelle ihn Euch im Interview nochmal vor und verlose 3 Mal seine EP.

Am 15. September ist es soweit und Lampe kommt extra aus Mannheim nach München gefahren. Zum ersten Mal wird er in München ein Konzert spielen und da freut es mich natürlich riesig, dass er zu uns ins Substanz kommt. Er wird dort von seiner EP eine feine Auswahl an Schrammel-Pop Ständchen liefern. Damit ihr ihn noch kurz vor dem Konzertabend kennenlernt, habe ich ihm ein paar Fragen gestellt.

Soundkartell: Lampe, dein erster Gig in München. Wie verträgt sich das bayerische Bier mit deinem eher lyrischen Schrammel-Pop?

Lampe: Kleiner Gag am Rande: Was hat Bayern und Lampe gemeinsam? Helles! hihihi Ich trinke zwar lieber Pils, aber ich denke wir werden uns gut verstehen.

Inwiefern kannst du dich live auf der Bühne immer etwas verrückter ausdrücken mit deiner Musik, als gepresst auf Audio?

Das alte Live / Studio Problem. Da gibt es wahrscheinlich die verschiedensten Philosophien und Ansätze. Ich betrachte Live und Studio immer getrennt voneinander und somit als eine Chance. Auf Platte sind Dinge möglich, die Live nicht möglich sind und andersherum. Meine Aufgabe ist es die Songs auf Platte so umzusetzen, dass sie den Zauber nicht verlieren. Das ist manchmal nicht so leicht, weil es dann viel um Arrangement geht und natürlich um Sound. Ich habe sogar eine Art Studio-Phobie. Deswegen recorden wir zur Zeit alles selbst mit 4-Track Kassettenrekorder zuhause im Zimmer.

Bisher habe ich nur eine Live-Session auf einem Boot bei einem Festival von dir gesehen. Wie wirkt deine Musik in einem etwas kleineren Club?

Die Frage kann ich gar nicht genau beantworten. Wäre ja merkwürdig, wenn ich genau wüsste, wie das immer alles wirkt. Ich spiele jedenfalls am liebsten in kleinen Clubs. Ich mag es kuschelig.
Lampe bei der Soundkartell Night #1

Lampe bei der Soundkartell Night #1

Lampe klingt live jedes Mal irgendwie anders, weil…

… uns schnell langweilig wird. Wir spielen ja auch in verschiedenen Besetzungen. Das ist für uns aus kreativer Sicht total super, weil wir auf diese Weise die Songs immer wieder neu umsetzen und auch neu für uns entdecken können. Ich träume davon einmal mit einer Big Band aufzutreten.

Beobachtest du live bei deinen Texten, wie manche Leute über die Texte schmunzeln?

Klar, direktes Feedback ist ja immer am schönsten. Einmal habe ich während eines Auftritts beobachtet wie sich jemand kaputt gelacht hat, während ein anderer direkt daneben ganz melancholisch gerührt war. Wenn das passiert, habe ich mein Ziel erreicht. Der eine heult, der andere lacht. Es lebe die Ambivalenz.

Brauchst du bei deinen Songs live die absolute Ruhe oder eher die absolute Unruhe?

Wahrscheinlich irgendwas dazwischen. Wenn ich alleine spiele, steht der Text natürlich automatisch mehr im Mittelpunkt. Dann ist es gut für mich, wenn ich das Gefühl habe, dass mir jemand zuhört. Ich habe mal in einem Pub gespielt, wo die Leute lieber Sport im Fernsehen geguckt haben. (Mit Ton!) Das war für mich am Ende aber irgendwie auch okay, weil so jeder sein Ding machen konnte. Ich hab dann mehr für mich gespielt und die haben für sich Darts geguckt. Ich glaube man kann niemanden zu etwas zwingen. Ich mach immer nur ein Angebot wenn ich auf die Bühne gehe.

Das Soundkartell verlost für Euch drei EPs des Schrammel-Pop Musikers. Schickt mir einfach eine Mail mit dem Betreff „Lampe“ an soundkartell@gmail.com und nehmt an der Soundkartell Night auf Facebook teil.
Einsendeschluss ist Mittwoch der 14. September um 18.00 Uhr

Soundkartell Night #1
Datum: 15. September 2016
Location: Substanz, München
Eintritt: 10,-€ (nur AK)

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*