Heydays

Ein Statement, eine Band: Heydays Indie-Rock aus Stuttgart

Die Heydays aus Stuttgart; Credit:  Lennart Jütte

Die Heydays aus Stuttgart; Credit: Lennart Jütte

An diesem Mittwoch wollen wir Euch eine etwas andere Band namens Heydays vorstellen, die soeben ihr neues Album WIR SIND DIE HEYDAYS herausgebracht haben. Das Soundkartell stellt vor.

Die Band wehrt sich. Sie geht ihren eigenen Weg und hinterfragt ganz alltägliche Modelle kritisch. Genau so wollen wir das sehen. Die Band Heydays macht genau das und gibt ihren Fans einen sehr deutlichen Eindruck davon, was wir zu erwarten haben: Keinen Einheitsbrei.
Mit WIR SIND DIE HEYDAYS haben sie jetzt ihre bereits zweite Platte herausgebracht und verfolgt in jedem seiner 13 Tracks ein Statement. Das können sie recht leicht durch ihre deutschen Texte deutlich machen. Zudem ist es der Indie-Rock, der die Musik leichter zugänglich macht.

Das Album gibt es aus Prinzip nicht beim Streamingportal Spotify zu hören. Zu unfair befinden sie das Bezahlmodell der Skandinavier. Das begründen sie ganz plausibel damit, dass ihnen der Verdienst an der Musik zu wenig ist. Bei 0,01$ ist das ein ganz berechtigter Einwand und so verstehen wir sogleich auch, dass wir ihre neuen Titel wie dem Opener WIR SIND DIE HEYDAYS bei Bandcamp streamen können.

[bandcamp width=100% height=120 album=1100381507 size=large bgcol=ffffff linkcol=0687f5 tracklist=false artwork=small]

 

Die Vocals sind angenehm kratzig und gehen mitsamt der bretternden Indie-Rock Riffs ordentlich nach vorn. Es ist ziemlich erstaunlich, wie schnell wir einen Zugang zu ihrer Musik finden. So sind wir Deutsch-Rock Texten dann doch immer noch zu voreingenommen.

Heydays; Credit: Irma Cakalli

Heydays; Credit: Irma Cakalli

Im Gegenteil: Die Texte sind sehr klug und clever arrangiert und geschrieben. Damit kommen wir sehr gut klar und vor allem auch, weil sie etwas aussagen wollen. Die Texte ergeben Sinn und die Stuttgarter um Dennis Müller werden uns von Track zu Track sympathischer.

[bandcamp width=100% height=120 album=1100381507 size=large bgcol=ffffff linkcol=0687f5 tracklist=false artwork=small track=2211108431]

 

Von Titel zu Titel wächst die Erstauntheit. Denn wir können es schon fast gar nicht fassen, dass eine Band so selbstreflektiert und kritisch daher kommen konnte. Und dem nicht genug: Hierin liegt so viel Herzblut, welches wir selten zuvor in dieser Form konserviert gehört haben.

Wir sind sogar mehr als nur überrascht, schon eher überglücklich, dass wir noch ein solch grundehrliches Stück Musik in der Hand halten dürfen. So ist es Musik und Indie-Rock,der von sehr vielen Komponenten wie dem persönlichen Statement, der Leidenschaft, dem Live-Moment und dann auch noch wirklich gut arrangierten Songs lebt. Das liegt womöglich auch daran, dass die Band seit 2007 wie eine eingefleischte Band funktioniert. Nach dem ersten Album im Jahr 2010 folgten dann zahlreiche Konzerte im Raum Stuttgart, Karlsruhe und München. Und auch wenn sich eine Band wie die Heydays dem üblichen Prozedere entsagen, so waren sie doch ganz klischeehaft in einer Blockhütte in Tschechien und haben dort die neuen Songs eingespielt.

Wir sind gespannt, wie das Album aufgenommen wird. Wir hoffen doch, dass es für eine solch talentierte Band ein größeres Publikum geben wird.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*