Danophone

Danophone Rock-Entdeckung aus Kopenhagen

Danophone aus Kopenhagen

Danophone aus Kopenhagen

Das Soundkartell stellt Euch das Rock-Projekt Danophone aus Kopenhagen vor.

Die Überschrift bei Danophone mag irritieren. Rock ist das nämlich nicht. Wer den Opener seiner Platte hört, der wird überrascht von einem Gitarrenpicking. Klingt eher nach einem Singer-Songwriter der klassischen Art. Seien Gitarre und eine markante Stimme. Das muss nicht jeden auf Anhieb umhauen. Sollte es aber, denn die Konkurrenz ist viel stark und aufmerksam in diesem Business.

Danophone kommt aus Kopenhagen und ich habe das Projekt vor etlichen Wochen via Facebook entdeckt. Bis heute weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll. Das Projekt steckt ohne Frage noch in seinen Kinderschuhen. Auf dem Album befinden sich die ersten Tracks des Songschreibers überhaupt. Dafür klingen sie aber schon recht weit. Melancholisch, ein Fokus auf gestandenen Americana und Folk mit schönen Gitarren.

Das klingt eher nach einem „lonsome rider“, wie wir so schön sagen. Einem auf weiter Flur und alleine auf sich gestellt. Macht sein Ding und macht das ziemlich gut! Klar das klingt nicht nach super moderner Musik im Jahr 2017. Keine Synthies, nichts. Aber dafür ist das grundehrlich, solide Handarbeit. Für alle, die eher auf einen wie Bruce Springsteen stehen, ist Danophone eine tolle wirkliche Neuentdeckung!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*