Anne Haight – Pop für die großen Momente

0

Anne Haight – Pop für die großen Momente

Anne Haight; Credit: Apolonia Wieland
Anne Haight; Credit: Apolonia Wieland

Das Soundkartell meldet sich zurück und stellt euch ein wundervolles Duo vor, das vor kurzem entdeckt wurde. Anne Haight machen wundervollen Power-Indie Pop und werden euch in guter Erinnerung bleiben. Pop für die großen Momente. Aktuell drehen sie ihr neues Musikvideo zu „Seaside“.

Bezaubernd. Eindringlich. Eingängig.
Mit diesen drei Eigenschaften würden wir das Berliner Duo Anne Haight beschreiben, denn genau das ist es, was Anne Haight, die Singer-Songwriterin und Kristin Kroneberger – Bratsche – seit 2011 von sich geben.

 

Anne Haight; Credit: Apolonia Wieland
Anne Haight; Credit: Apolonia Wieland

 
Damals vor mehr als zwei Jahren erschien ihr Debütalbum “Different Places”, worauf sich zunächst überwiegend Songs der Weimarerin Anne Haight fanden, die sie zuvor alleine geschrieben hatte. Auf dem Debüt tummeln sich wundervolle Folk-Pop Songs, die so liebevoll arrangiert sind, dass wir meinen, sie würden im nächsten Moment zusammenbrechen.

Aktuell beziehen Anne Haight und Kristin Kroneberger je eine Wohnung in Berlin. In der größten Stadt Deutschlands, in der man der Bedrohung unterliegt im Großstadtgetummel unterzugehen. Genau diesem Aspekt widmen sie sich. Sie lassen jene Momente aufleben, die drohen in Vergessenheit zu geraten, wenn wir weit weg vom Land in einer größeren Stadt leben. Ruhezonen. Orte der Gelassenheit und an denen wir innehalten. Dabei experimentieren sie freudig mit dichten Klavier, Ukulele und tanzbaren Beats. Passend dazu verarbeiten sie in ihren Texten genau die Dinge, die uns tagtäglich beschäftigen oder uns erst im nachhinein deutlich werden. Die Vergänglichkeit der Liebe steht zwar im Zentrum und darum dreht sich vieles, aber Anne Haight ist dabei keineswegs kitschig oder lädt ihre Popsongs zu überbordend auf.

 

 

 

“Hickup Fish” ist ein schönes Beispiel für die liebevolle Aufbereitung ihrer Songs. Ein eingängiges Gitarrenarrangement wird von einem Tippen auf einer Schreibmaschine begleitet. Dazu verleiht die bezaubernde Stimme von Anne dem Song eine weitere wundervolle Facette. Überaus sympathisch kommen sie daher. Arbeiten abwechselnd mit Streichern oder so wie auf ihren neuen Songs wie “Mirror” bereits mit elektronischen Beats. Das Intro eben jenes Songs ist erstaunlich, denn es geht unter die Haut. Ein Klavier begleitet in leichten Akkorden Anne`s Stimme bis sich nach und nach ein wabender Synthesizer aufbauscht. Langsam kristallisieren sich die elektronischen Beats heraus und wir müssen als Hörer feststellen: da bauscht sich mit Anne Haight etwas sehr Großes vor uns auf, dem wir in den nächsten Wochen und mit Erscheinen der neuen Platte nicht auskommen werden.

 

 

 

Eben jenes zweites Werk wurde durch ein Crowdfounding-Projekt finanziert nachdem sie 2012 die 13. “Fritz Nacht der Talente” gewonnen haben und standen sogar im Finale des New Music Award. Sie erspielten sich somit bei Kritikern und vor allem ihren Fans in letzter Zeit große Sympathien, die Wellen geschlagen hat. Mit diesem Erfolg im Rücken machten sie sich auf nach Dänemark und nahmen zusammen mit “Seaside” eben jene zwei Vorab-Tracks auf, die als Vorboten für das Album, das 2014 erscheinen wird. Gedreht wird aktuell auch. Heute beginnen die Dreharbeiten zu ihrem neuen Musikvideo zu „Seaside“.

Anne Haight; Credit: Sophie Krische
Anne Haight; Credit: Sophie Krische

Wenn jetzt noch im Frühjahr 2014 das neue Album erscheinen wird, wollen sich Anne Haight wieder dort vorfinden wo sie am meisten überzeugen: auf der Bühnen. Dann wollen sie mit ihrer charmant melancholischen Musik und ihren neuen Tracks im Gepäck uns Zuhörer verzaubern. Und eines steht fest: Damit werden sie Erfolg haben und sie werden vor allem nicht mehr nur als Support erscheinen. Sie werden für die großen Popmomente sorgen, die an die von Boy herankommen werden und das wieder mal aus Deutschland. Unsere persönlichen Pop-Momente werden um eine große wundervolle Nummer bereichert: Anne Haight

FACEBOOK

Short URL: http://tinyurl.com/zc6e2cj
Wie hat Dir der Artikel gefallen?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]